ORYX Gaming stärkt das RGS-Angebot über den Arcadem-Deal

By Ucatchers Slot Machine

ORYX Gaming hat sein RGS-Angebot durch die Partnerschaft mit dem aufstrebenden Studio gestärkt Arcadem.

Im Rahmen der Partnerschaft wird Arcadem in die Liste der exklusiven Plattformpartner von ORYX aufgenommen. Darüber hinaus wird Evil Elf: The Night Before Christmas das erste Spiel von Arcadem sein, das im November auf ORYXs RGS veröffentlicht wird. Weitere Titel sollen Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden.

Christian Hellman, Direktor von Arcadem, kommentiert: „ORYX ist eine der führenden Aggregationsplattformen auf dem heutigen Markt und es ist ein Privileg, unseren Kunden unsere Premium-Inhalte zur Verfügung zu stellen.

„Unsere Partnerschaft mit ORYX Gaming ist ein wesentlicher Schritt nach vorne und ich glaube, dass dies unseren innovativen Ansatz und die Qualität unserer Spiele weiter stärkt. Das gesamte Arcadem-Team freut sich, mit einem so etablierten Plattformanbieter zusammenzuarbeiten. “

Arcadem ist die neueste Ergänzung zu ORYXs exklusiven RGS-Partnern und folgt den kürzlich hinzugefügten Peter & Sons und CandleBets sowie den langjährigen Studios GAMOMAT, Kalamba Games, Givme Games und Golden Hero.

ORYX RGS ist ein Premium-Remote-Gaming-Server, der “Geschwindigkeit, Kreativität, Kontrolle, Flexibilität und nahezu unbegrenzte Entwicklungsmöglichkeiten” bietet.

“Die Slot-Spiele von Arcadem sind wirklich einzigartig und bieten den Spielern ein fantastisches Spielerlebnis mit ihren hervorragenden futuristischen Themen und starken Algorithmen.” notiert Matevz Mazij, Geschäftsführer von ORYX Gaming.

„Wir können es kaum erwarten, unseren Partnern und ihren Spielern die ersten Titel vorzustellen, und wir sind gespannt, was die Zukunft für dieses lebendige Spielestudio bringen wird. Wir freuen uns auf eine starke Partnerschaft. “

ORYX ist von der Malta Gaming Authority und dem rumänischen National Gambling Office lizenziert und sein Inhalt ist in 18 wichtigen Ländern zertifiziert oder genehmigt.

Schreibe einen Kommentar